6:0, auch der Rat der Stadt Hagen lehnt die Ausbaupläne der AWO im Deerth nun ab.

Unser Einsatz für den Deerth hat sich gelohnt!

Nach den 5 Fachausschüssen, hat nun auch der Rat mit 33:27 Stimmen beschlossen, dass der Deerth so bleibt wie er ist. In zum Teil sehr detailliert ausgearbeiteten Stellungnahmen, haben die vertretenen Fraktionen ihre Entscheidungen noch einmal dargelegt. Hier war deutlich zu erkennen, wer sich mit der Thematik tatsächlich und ausführlich beschäftigt hat. Durchaus erschreckend waren für uns die Stellungnahmen der Verwaltung und der SPD Fraktion. Hier hatte man doch stark den Eindruck, dass die Worte „Argumente“ und „Sachlichkeit“ zwar häufig verwandt werden. Im eigenen Handeln und Argumentieren aber leider keine Anwendung finden. Ob es nun der Versuch von Herr Grothe war zum Ende seiner verblüffend überzeugten Rede, eine rhetorische Pointe zu landen oder ein schlichter, sprachlicher Fehlgriff, oder aber dass er vielleicht auch seine eigene Zukunft eher „auf dem Mond“ sieht, lassen wir einfach so stehen. Herrn Meier schienen ebenfalls die Sachargumente zu fehlen oder auszugehen. Anders ist es kaum zu erklären, dass auch er es sich nicht verkneifen konnte, zum Ende seines Vortrags die Kritiker des Projektes pauschal zu diffamieren und ihnen zuletzt ein „menschenverachtendes Weltbild“ unterstellte, sowie Sachlichkeit und Argumente absprechen wollte.

Ein kaum zu unterbietendes Niveau hatte der kurze Vortrag der FDP, bei dem es nur zu einem verkrampften Brückenschlag, zu historischen Größen der Partei (Liselotte Funcke) reichte. Was Frau Funcke tatsächlich über das Projekt oder auch über diesen Vortrag von Herrn Thielmann gesagt hätte – Es wird ein Geheimnis bleiben.

Wir haben im nun fast vergangenen Jahr sicherlich eine ganze Menge erfahren und gelernt, insbesondere zum Demokratieverständnis, zur Politik und Hagener Parteienlandschaft, zum bürgerlichen Engagement, zur Mitbestimmung, zu sachlicher Diskussion und Argumentation. – Immerhin, der Einsatz hat sich gelohnt. Dafür danken wir ganz besonders den tausenden Unterstützern, die ebenfalls an den fairen Austausch unterschiedlicher Standpunkte und mehrheitliche Entscheidungen glauben.

Damit kann der 3 Türme Weg für die Bürger aus Hagen und Gäste aus dem Umland weiter entwickelt werden.

Hier noch der Hinweis auf eine aktuelle Berichterstattung der WP:

https://www.wp.de/staedte/hagen/rat-entscheidet-gegen-erweiterung-der-drogenklinik-im-deerth-id212700001.html

Herzlichen Dank an alle, die sich für unser Ziel – nun erfolgreich – engagiert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.